recorder summit

Workshops – Details

Ensemble-Workshop mit Lucia Mense
für Einsteiger

22.03.2019, 10.00 – 13.00 Uhr

Prachtmusiken, Engelschöre & musikalischer Wettstreit...

Ist es der Dialog zweier Ensembles, die Freude an prachtvollen Klängen, die Wiedergabe himmlischer Chöre auf Erden oder gar musikalischer Wettstreit, der zur Entfaltung der Mehrchörigkeit geführt hat? Die Beweggründe mögen vielfältig gewesen sein – garantiert verbindet die Komponisten südlich und nördlich der Alpen, kontrastreich mit Klangfarben zu arbeiten, Polyphonie für 8 und mehr Stimmen zu gestalten und die Architektur großer Räume musikalisch zu nutzen.

Der recorder summit bietet die Gelegenheit, Teil eines solch großen Klangkörpers zu sein und Renaissance-Musik in ihrer Höchstform zu erleben. Alle Flötengrößen, besonders auch tiefe Instrumente, sind herzlich willkommen.

Die Teilnahme-Voraussetzung ist, zwei Flötengrößen zu beherrschen. Das vereinfacht das „gerechte“ Aufteilen der Stimmen ungemein...



  Lucia Mense


Ensemble-Workshop mit Lucia Mense
für Fortgeschrittene

22.03.2019, 14.30 – 16.30 Uhr

Die Königsdisziplin auch für erfahrene Spieler – der doppelchörige Atem in der Renaissance-Polyphonie

Ist es der Dialog zweier Ensembles, die Freude an prachtvollen Klängen, die Wiedergabe himmlischer Chöre auf Erden oder gar musikalischer Wettstreit, der zur Entfaltung der Mehrchörigkeit geführt hat? Die Beweggründe mögen vielfältig gewesen sein – garantiert verbindet die Komponisten südlich und nördlich der Alpen, kontrastreich mit Klangfarben zu arbeiten, Polyphonie für 8 und mehr Stimmen zu gestalten und die Architektur großer Räume musikalisch zu nutzen.

Der  recorder summit bietet die Gelegenheit, Teil eines solch großen Klangkörpers zu sein und Renaissance-Musik in ihrer Höchstform zu erleben. Alle Flötengrößen, besonders auch tiefe Instrumente, sind herzlich willkommen.

Die Teilnahme-Voraussetzung ist, zwei Flötengrößen zu beherrschen. Das vereinfacht das „gerechte“ Aufteilen der Stimmen ungemein...



  Lucia Mense

Ensemble-Workshop mit Heida Vissing | Edition Tre Fontane
22.03.2019, 15.30 – 17.30 Uhr

The Old Tower's Tale – Poetische Klänge erzählen Geschichten

Erzählen wir die Geschichte eines alten Turmes.

Ein Turm, der sich lange Zeit unbeachtet am Stadtrand befindet und dessen geheimnisvolle Geschichte niemand kennt.

Öffne das Tor! Geh duch den Hof in das Gebäude! Geh die Treppe hinauf auf den Dachboden! Geh hinab in den Keller und lausche den Geschichten der ehemaligen Bewohner. Spannung pur erleben wir mit einmaligen poetischen Klängen, durch die der japanische Komponist Ryuichi Horikoshi mit seiner Komposition "The Old Tower's Tale" die Geschichte des Turmes lebendig werden lässt.

Instrumente: SATB - SB




 

Heida Vissing

 

Ensemble-Workshop mit Daniel Koschitzki | SPARK
23.03.2019, 9.30 – 11.30 Uhr

Die romantische Blockflöte

In Werken des romantischen Komponisten Charles Gounod sowie in neoromantisch gefärbten Stücken der britischen Komponisten Ian Farquhar und Brian Bonsor kann man in diesem Workshop einmal ganz ungewohnte Blockflötentöne erleben.







 

Daniel Koschitzki

 

Ensemble-Workshop mit Dominik Schneider – für Fortgeschrittene
23.03.2019, 9.30 – 11.30 Uhr

Standards aus Renaissance und Barock

Eine Spurensuche in und um bekannte Evergreens der Zeit…

für fortgeschrittene Spieler




 

Dominik Schneider

 

lecture mit Holger Schäfer | Trigon
23.03.2019,12.30 – 13.30 Uhr

Zauber des Minnesangs – Lieder und Erzählungen aus einer Zeit der Ritter…

...dargeboten und zu Gehör gebracht vom „Minnesänger des Jahres“ 2008 und 2012 in traditionsgesättigtem Ambiente und gewürzt mit Geschichten aus und um jene längst vergangenen Zeiten.











 

Holger Schäfer

Foto Donatella Abate

 

Ensemble-Workshop mit Frank Oberschelp
23.03.2019,16.00 – 18.00 Uhr

Musik aus der Zeit Rembrandts

Der berühmte niederländische Maler Rembrandt van Rijn wohnte und wirkte in Amsterdam. Sein Schaffen fällt in die Zeit des Goldenen Zeitalters, einer politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Blütezeit der Niederlande. Der Workshop unternimmt den Versuch, das Musikleben dieser Zeit zu durchleuchten. Musikalischer Ausgangspunkt ist dabei die Musik von Jan Pieterzon Sweelinck, dessen Werk viele norddeutsche Komponisten beeinflusst hat wie z.B. Jacob Praetorius, Samuel Scheidt, Johann Schop und Dietrich Buxtehude.



 

Frank Oberschelp

 

Jugend-Workshop mit Erik Bosgraaf und Ernst Reijseger
23.03.2019,16.00 – 18.00 Uhr

Gruppenimprovisation  –  mit Entdeckergeist und Flötenlust für Jugendliche von 12 bis 22 (maximal 15 TeilnehmerInnen)

In diesem Workshop wirst du erleben, wie man eine Gruppenimprovisation gestalten kann. Es macht nämlich viel mehr Spaß, zusammen mit anderen etwas Neues zu kreieren, als allein zu sein oder nur vorgegebenen Noten zu spielen! Und es ist einfacher, als du denkst.

Wir spielen in 440 Hz. Altblockflöten und tiefere Instrumente sind willkommen!



 

Erik Bosgraaf und Ernst Reijseger
Foto Jelmer de Haas

 

„summit orchestra”, mit Nadja Schubert
23.03.2019, 16.30 – 18.00 Uhr

Probe mit anschließender Darbietung in der Ausstellung

Mittlerweile ist das „summit orchestra“ als der vitale musikalische Abschluss des Festivals eine allen lieb gewordene Tradition: In 90 Minuten wird ein echter Rausschmeißer in bluesig-jazzig-peppig-poppigem Gewand einstudiert. Was es dieses Mal sein wird, können Sie demnächst oder auch schon jetzt unter „News“ erfahren.

Um 18 Uhr erklingt dann das kurzfristig Erarbeitete mit augenzwinkerndem Charme auf einer Freifläche im großen Ausstellungsraum im Erdgeschoss – auch als Dank an die Aussteller und als fröhliches Ausrufungszeichen nach hoffentlich inspiriertem und anregendem Wochenende.


Jeder kann mitmachen, der Lust auf ein witziges Ad-hoc-Ensemble hat und bereit ist, schon vorher zuhause eine Einzelstimme einzuüben. Diese kann als autorisierte Kopie
(2,-) angefordert werden.



 

Nadja Schubert

 

Ensemble-Spieltag mit Katja Beisch
24.03.2019, 10.00 – 16.00 Uhr

40-stimmig!

8 x 5 und 5 x 8 = 40
Nein – wir wollen keinen Mathematik-Workshop machen! Dafür werden wir das einmalige Event wagen, zwei Werke aus dem 16. Jahrhundert einzustudieren, die 40-stimmig komponiert sind! So wird die Ausstellungshalle zur Kathedrale, in der diese unglaublichen Kompositonen erklingen werden. Oder auf den Punkt gebracht: Das Ibach-Haus im Klangrausch ultrastimmiger Renaissance...

Für 80 und mehr TeilnehmerInnen, die sicher in Halben zählen können.







 

Katja Beisch